Drückjagd in der Slowakei

Die Drückjagden in der Slowakei sind einzigartig, denn die Wildbestände in unseren Revieren sind sehr hoch. Die Schützen werden während der Jagdtage viel Wild in Anblick bekommen und natürlich auch
die Chance haben passende Stücke zu erlegen. Die Ergebnisse der vergangenen Jahre sprechen für sich. Die Tagesstrecken lagen durchschnittlich zwischen 12 - 25 Stück Wild, es wurden auch mehrfach höhere Tagesstrecken erzielt. Im Schnitt werden 3-4 Treiben pro Jagdtag durchgeführt, in denen wir auf Schwarzwild (Keiler, nicht führende Bachen, Überläufer und Frischlinge), Rot-Kahlwild & Kälber, Dam-Kahlwild und Kälber und weibliches Muffelwild jagen. Ebenso kann Raubwild, wie Fuchs, Maderhund und Goldschakal mit bejagt werden.