Europa

westfalia_themenbild Infos&Tipps

Europa

Reisen mit Gewehr

• Das Gewehr muss bei der Fluggesellschaft angemeldet werden.
• Viele Länder und deren Reviere können mit Auto oder Bahn erreicht werden.
• Für die Ein- und Ausreise innerhalb der EU ist der gültige Personalausweis nötig.
• Ein Visum wird nur in Weißrussland und im Europäischen Russland verlangt.
• Mitnahme von Waffen für EU-Bürger in EU Länder:
EU Feuerwaffenpass & Einladung sind erforderlich.
• Nicht EU Bürger benötigen eine Einfuhrgenehmigung der Botschaft.
• Weißrussland & Russland:
Für diese beiden Länder ist eine Einfuhrgenehmigung notwendig (besorgt der Veranstalter über die zuständige Behörde).
• Schottland, England:
Waffeneinfuhrgenehmigung mindestens 6 Wochen vor Reiseantritt beantragen.

Wetter und Kleidung

• Ähnlich den Verhältnissen in Deutschland sind die saisonalen Gegebenheiten in den kontinentalen Ländern Europas – deswegen kann die gewöhnliche Kleidung benutzt werden.
• Bei der Bergjagd ist es sinnvoll, immer Wechselwäsche im Rucksack zu haben.
• Bei Bergjagden ist es zudem sinnvoll, vorher den Stockeinsatz zu trainieren.
• Schottland:
Die Pirschjagden in den Highlands sind körperlich anstrengend. Gute Funktionskleidung, atmungsaktive, aber wasser- und winddichte Kleidung ist ratsam.
• Generell für alle Pirschjagden gilt:
Wasserdichte Schuhe (evtl. gefütterte Neoprenstiefel), darüber Gamaschen, leichten Rucksack mit Wechselkleidung mitnehmen.

Besonderheiten

• Weißrussland:
Stärkstes zugelassenes Kaliber: 9,3 mm (.375 H&H und stärkere Kaliber sind verboten)
• Schottland:
Hirsch- und Kahlwildjagd nur in einer bestimmten Kalenderwoche möglich, ansonsten entweder Hirsche oder Kahlwild
• Schottland und England:
Jagd- und Angelverbot am Sonntag, Linksverkehr
• Es gelten in einigen Ländern Nachtjagdverbote nach deutschem Vorbild.
• Ungarn:
Verbot der Erlegung von Geweihträgern auf Drückjagden.

Reisen mit Hund

• Hunde können mittlerweile in alle europäischen Staaten mitgenommen werden. Dies ist insbesondere für Niederwildjäger interessant. So können nicht nur in die östlichen Nachbarländer, sondern auch nach England, Schottland und Skandinavien Hunde mitgenommen werden ohne in Quarantäne bleiben zu müssen. (Bitte beachten Sie hier die jeweiligen Einfuhrbestimmungen z.b. Impfungen, ID-Chip etc.)

Waffe und Optik

• Empfehlung: Universalkaliber ab 7mm aufwärts (.300 Win.Mag.) verwenden
• Drückjagden:
Drückjagdzielfernrohre verwenden (möglichst großes Sehfeld, kleine variable Vergrößerung: 1-6x24 bis 1,7-10x42)
• Polen: bei Drückjagden sind keine Vergrößerungen größer als 3,5fach erlaubt.
• Einzeljagd:
Zielfernrohre (ZF) mit hoher Vergrößerung und hoher Lichtstärke verwenden (1,7-10x42 o.ä.)
• Bei Nachtansitz auf Keiler und Bär:
Zielfernrohr mit hoher Lichtstärke verwenden (z.B. 2-12x56) o.ä.

Trophäen mitnehmen?

• Präparierte, vermessene und gewogene Trophäen können in der Regel direkt mitgenommen werden aus:
Polen, Weißrussland, Bulgarien, Ukraine, Ungarn, Tschechien, Slowenien, Rumänien, Spanien und Kroatien.
Bitte beachten Sie hier die jeweils gültigen veterinärärztlichen Einfuhrbestimmungen.
Siehe auch Seite 116 („Gut vorbereitet“) Thema Trophäeneinfuhr.

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com